GEOWISSENSCHAFTEN

DIDAKTISCHES MATERIAL
Die App „AudioHimmelsführungen“
© Lutz und Carolin Clausnitzer
über den Sternhimmel zu den Naturwissenschaften
Eine gute geführte Himmelsbeobachtung gehört sicherlich zu den nachhaltigsten Bildungserlebnissen, die man jungen Menschen bieten kann. Aus den unterschiedlichsten Gründen war es allgemein bildenden Schulen bislang kaum möglich, das für die Mehrzahl ihrer Schüler zu organisieren. Die Applikation „AudioHimmelsführungen“ macht es sehr viel leichter. Die Schüler können den Himmel mit ihrem Smartphone nun selbst erkunden. Für die Lehrer ist das eine enorme Entlastung. Sie können sich auf das Motivieren und Kontrollieren konzentrieren. Weitgehend funktioniert das auch in Großstädten und bei wolkenverhangenem Himmel. Anknüpfungspunkte gibt es in vielen Fächern.
AG Fernerkundung, Geographisches Institut, Universität Bonn
© AG Fernerkundung, Geographisches Institut, Universität Bonn
In der Unterrichtseinheit „Hochwasser - Umgang mit einer Naturgefahr“ arbeiten die Schüler/Innen innerhalb eines computergestützten und interaktiven Lernmoduls mit verschiedenen Fernerkundungsdaten. Im Mittelpunkt der Unterrichtseinheit steht ein digitales Geländemodell.
AG Fernerkundung, Geographisches Institut, Universität Bonn
© AG Fernerkundung, Geographisches Institut, Universität Bonn
Als Grundlage der räumlichen Orientierung spielen Karten eine wesentliche Rolle im täglichen Leben und im Geographieunterricht. Während sie meist als gebrauchsfertiges Arbeitsmittel vorgegeben sind, steht in dieser Unterrichtseinheit die Entstehung einer Karte im Mittelpunkt: Aus einem Satellitenbild entwickeln die Schülerinnen und Schüler eine thematische Karte. Dabei werden Flächen am Rechner mithilfe von Reglern entsprechend ihrer Farbeigenschaft klassifiziert.
AG Fernerkundung, Geographisches Institut, Universität Bonn
© AG Fernerkundung, Geographisches Institut, Universität Bonn
Am konkreten Beispiel der verheerenden Waldbrände in Griechenland 2007 setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Ursachen und Folgen von Eingriffen in geoökologische Kreisläufe auseinander.
© Spektrum campus
Die Aktivitäten des AWI im Bereich "Schule" sind im naturwissenschaftlichen Zentrum SEA zusammengefasst. SEA steht für Science & Education @ the AWI. Der wichtigste Bestandteil dieser Aktivitäten ist HIGHSEA (HIGH school of SEA), ein innovatives Unterrichtsprojekt, das 2001 in enger Kooperation...
© NaT-Working Meeresforschung
IFM-GEOMAR, Leibniz-Institut für Meereswissenschaften, Kiel
In NaT-Working Meeresforschung bearbeiten Schüler der Sekundarstufe zusammen mit Forschern des IFM-GEOMAR Themen aus den marinen Geowissenschaften. Individuelle Ansätze unterscheiden sich von Schuljahr zu Schuljahr und reichen von kurzen Praktika bis zu Langzeitstudien. Die Schüler machen so...
© Spektrum campus
Leibniz Universität Hannover
Begabte und interessierte Schüler/innen der Oberstufe bilden gemeinsam mit Professor/innen und Mitarbeiter/innen naturwissenschaftlicher und technischer Institute ein Forschungsteam. Dabei arbeiten sie überwiegend selbstständig in 2-5er Gruppen für sechs Monate an einem Thema. In regelmäßigen Abst...
MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
UNTERRICHTSMATERIAL ERSTELLEN
Sie haben Unterrichtsmaterial, das Sie mit anderen teilen möchten?