UNTERRICHTSMATERIAL
Die App „AudioHimmelsführungen“
© Lutz und Carolin Clausnitzer
(Ausschnitt)

Die App „AudioHimmelsführungen“

über den Sternhimmel zu den Naturwissenschaften
Die Beobachtung gehört zur Astronomie wie das Experiment zu den anderen Naturwissenschaften. Sie ist Erkenntnisgewinnung und Lernmotivation. Deshalb sollte sie eine tragende Säule eines jeden Astronomieunterrichts sein, unabhängig von seiner Organisationsform. Nachts eine Schulklasse an einem günstigen Beobachtungsplatz zu versammeln, um ihr den Sternhimmel zu erklären, ist jedoch nicht ganz einfach. Mit der App „AudioHimmelsführungen“ können Lehrer und Dozenten junge Menschen nun beauftragen, ihn an einem für sie geeigneten Ort mit ihrem Smartphone selbst zu erkunden. Dabei gewinnen sie Einblicke in die grundlegendsten Zusammenhänge der Astronomie.
Fachgebiet Astronomie, Geowissenschaften, Mathematik, NwT, Physik
Bezug zuBiologie, Chemie, Gesellschaftskunde, Mathematik, Physik, Sprache
ThemaGalaxien, Kosmos, Planeten, Positionsastronomie, Sterne, Astropraxis, Geschichte der Astronomie
StichwortOrientierung am Sternhimmel, Beobachtung von Sternen, Planeten, Sternhaufen, Galaxien, Punkte und Linien an der scheinbaren Himmelskugel, Winkel, Entfernungen, Energieerhaltungssatz, Umgang mit Größen und Einheiten, Kernfusion, Spektralanalyse, Eigenschaften von Ferngläsern und Fernrohren, Chemische Evolution des Universums, Extrasolare Planeten, habitable Zone, Ziel der Astrobiologie, Erweiterung des Umweltbegriffes über die Erdatmosphäre hinaus, Griechische Sternsagen, Harfe, Herkunft der Begriffe Lyrik und Panik, Mythologischer Ursprung der Leier und der Panflöte, Astrologie, Horoskope, Ursprung unseres Seins, Zukunft der Menschheit, Erkenntnisgewinnung durch Beobachtung und Modellbildung, Smartphone, App
Klassenstufe Mittelstufe, Oberstufe
Zeit

Kontakt

Lutz Clausnitzer

Downloads

Die App „AudioHimmelsführungen“ – über den Sternhimmel zu den Naturwissenschaften
Quelle: SUW 6/2015, S.74 ff.
MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
WAS SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTE
Einschlagskrater sind die direkt sichtbaren Strukturen energiereicher kosmischer Ereignisse, die einerseits notwendige Grundlage der Bildung der ...
Die bekannten Grenzen unseres astronomischen Weltbildes wurden im Laufe ihrer wissenschaftlichen Erforschung mit stetig weiter entwickelten Geräten ...
Vor gut einem halben Jahrhundert hat die Menschheit erstmals das Gravitationsfeld ihres Heimatplaneten verlassen und hat sich in das eines anderen ...
HOBOS, das Honigbienenprojekt von Prof. Dr. Jürgen Tautz von der Universität Würzburg, begeistert Schüler weltweit für Naturwissenschaften und Forschung, unter anderem weil die Honigbienen live im Internet – dem Medium unserer Zeit – beobachtet werden können.
HOBOS begeistert Schüler weltweit für Naturwissenschaft und Forschung, da die Honigbienen live im Internet – dem Medium unserer Zeit – beobachtet werden können. Der Unterricht ist zeitgemäß, praxisorientiert und beschränkt sich nicht nur auf ein Schulfach. Lehrer vermitteln über die Biene als Schlüsselorganismus ganzheitlich Wissen.
Hochschule Mannheim
Ziel des Projektes ist es, eine Brücke zwischen dem neuen Fach "Naturwissenschaft und Technik (NwT)", das 2007 in Baden-Württemberg eingeführt wird, und den Ingenieurwissenschaften zu schlagen. Schüler und Lehrer sollen motiviert werden, Technik mitzugestalten, und ihre wissenschaftliche Neugier ...