UNTERRICHTSMATERIAL
Dunstschichten in der hohen Jupiteratmosphäre
© Sterne und Weltraum 03/2009, ESO
(Ausschnitt)

Endlich scharf sehen

Brillen für Teleskope oder „Wie funktioniert die adaptive Optik?“
Der WiS!-Beitrag eignet sich sowohl für Lehrer, die sich einen schnellen Überblick zum Thema "Adaptive Optik" verschaffen oder es im Unterricht im Rahmen der Wellenlehre behandeln möchten, als auch für Schüler, die sich für die Thematik interessieren. Der Beitrag kann auch als Einstieg in eine quantitative Betrachtung der adaptiven Optik verwendet werden.
Fachgebiet Physik, Astronomie
ThemaOptik, Schwingungen/Wellen, Astropraxis
Stichwortadaptive Optik, Interferenz, Kreiswellen, Luftunruhe, optische Abbildung, Wasserwellen, Wellenausbreitung, Wellenfronten
Klassenstufe Mittelstufe
Zeit

Kontakt

Monika Maintz

Downloads

Quelle: Sterne und Weltraum 3/2009, S. 16
MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
WAS SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTE
Der urzeitliche Mensch sah den Himmel noch als etwas in Bewegung Befindliches. Heute wissen wir, dass sich der Himmel scheinbar dreht, weil sich die ...
Gibt es Leben im All? Diese Frage zählt sicherlich zu den spannendsten Fragen in der Astronomie und Weltraumforschung. Kein Wunder also, dass es viele ...
Bei Berechnungen mit dem Taschenrechner neigen Schülerinnen und Schüler gerne dazu, das Ergebnis bis auf die letzte Kommastelle genau anzugeben, die ...
Vernetzung von Schulen, Humboldt-Universität und außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Rahmen des UniLab-Adlershof, Humboldt-Universität zu Berlin
Die Humboldt-Universität zu Berlin errichtet in Berlin-Adlershof den naturwissenschaftlichen, außerschulischen Lernort "UniLab". Neben seiner Funktion als Schülerlabor soll das UniLab als Anlaufstation für Schüler dienen, die im Institut für Physik sowie an den außeruniversitären ...
Das Mitmach- und Experimentierlabor für Schüler in Physik Universität Bielefeld
Mit teutolab-PHYSIK soll das erfolgreiche Konzept des teutolab-CHEMIE auf die Physik ausgeweitet werden. An zwei Tagen pro Woche können nun Grundschüler an der Universität Bielefeld physikalische Experimente durchführen. Die Stiftung unterstützt außerdem den Aufbau des teutolab-MATHEMATIK und die ...