UNTERRICHTSMATERIAL
Feynmans Rätsel brechender Spaghetti
© M. Vollmer / Wiley-VCH
(Ausschnitt)

Feynmans Rätsel der brechenden Spaghetti

Eine Unterrichtsidee von Matthias Hauck
Das ungewöhnliche Verhalten brechender Spaghetti kann in einer Schulstunde zur Wiederholung der Unterrichtseinheit „Stehende Wellen auf begrenzten Wellenträgern“ eingesetzt werden. Es ist für die Schülerinnen und Schüler in der Regel sehr motivierend, da sie spielerisch das zuvor erarbeitete Wissen anwenden können. Gerade die Arbeit mit den Hochgeschwindigkeitsaufnahmen macht ihnen erfahrungsgemäß großen Spaß. Einen Vorschlag für entsprechende Arbeitsaufträge befindet sich in dem Arbeitsblatt zu diesem Dokument.
Die Lehrperson sollte sich bei der Behandlung des Spaghetti-Problems mit Hilfe des Arbeitsblattes die gesamte Unterrichtsstunde im Hintergrund halten und lediglich Hilfestellungen bei Verständnisproblemen geben. Des Weiteren erscheint es sinnvoll, die Sachverhalte von den Schülerinnen und Schülern zunächst eigenständig erarbeiten zu lassen und erst am Ende der Arbeitsphase den Artikel von Vollmer und Möllmann auszuteilen.

Den Artikel "Feynmans Rätsel der brechenden Spaghetti" aus "Physik in unserer Zeit" erhalten sie hier.

Fachgebiet Physik
Bezug zuNwT
Klassenstufe Oberstufe
BildungsplanbezugMechanische Wellen
Zeit 1 Stunde(n)

Kontakt

wis@matthiashauck.de
MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
WAS SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTE
Der im Folgenden vorgeschlagene Unterrichtsgang basiert auf dem Artikel „Helmholtz auf dem Prüfstand“ aus Physik in unserer Zeit und bietet hierzu ...
Eine Unterrichtsidee von Matthias Hauck
Das Unterrichtsmaterial gibt Hintergrundinformationen und kann generell im naturwissenschaftlichen Unterricht eingesetzt werden. Besonders empfiehlt ...
Eine Unterrichtsidee von Matthias Hauck
In diesem Unterrichtsmaterial wird auf schulischem Niveau die geschichtliche Entwicklung der Supraleitung dargestellt. Diese können als ideale ...
Vernetzung von Schulen, Humboldt-Universität und außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Rahmen des UniLab-Adlershof, Humboldt-Universität zu Berlin
Die Humboldt-Universität zu Berlin errichtet in Berlin-Adlershof den naturwissenschaftlichen, außerschulischen Lernort "UniLab". Neben seiner Funktion als Schülerlabor soll das UniLab als Anlaufstation für Schüler dienen, die im Institut für Physik sowie an den außeruniversitären ...
Das Mitmach- und Experimentierlabor für Schüler in Physik Universität Bielefeld
Mit teutolab-PHYSIK soll das erfolgreiche Konzept des teutolab-CHEMIE auf die Physik ausgeweitet werden. An zwei Tagen pro Woche können nun Grundschüler an der Universität Bielefeld physikalische Experimente durchführen. Die Stiftung unterstützt außerdem den Aufbau des teutolab-MATHEMATIK und die ...