UNTERRICHTSMATERIAL
Belugas
© Gretchen Freund
(Ausschnitt)

Foto-Identifikation von Belugas (Weißwalen)

Jeden Sommer, wenn das Eis geschmolzen ist, sammeln sich hunderte Belugas (Weißwale) in einer Bucht hoch im arktischen Norden Kanadas, wo wärmeres Süßwasser ins Meer strömt. Dort ziehen sie ihre Jungen groß, bringen die Häutung hinter sich, und paaren sich. Aber sind es jedes Jahr die gleichen Belugas, die zu dieser Bucht zurückkehren? Könnte der Klimawandel und die damit einhergehenden Änderungen von Meeresströmungen und -temperaturen ihre jährliche Routine beeinflussen? Um dies festzustellen, versuchen Wissenschaftler und Fotografen, Belugas anhand ihrer individuellen Merkmale zu identifizieren und auf Fotografien verschiedener Jahre wiederzuerkennen. Dazu kann der sogenannte Rückenkamm der Belugas benutzt werden, eine Hautverdickung, die sich über den Rücken zieht und oft ein Muster aus Furchen und Einkerbungen aufweist. Wie dieses Muster als Fingerabdruck einzelner Belugas dient, können Schülerinnen und Schüler im vorliegenden Projekt erfahren, indem sie vorliegende Fotos selbst unter die Lupe nehmen und ähnlich wie beim „Memory“ versuchen, zusammenpassende Aufnahmen aus verschiedenen Jahren zu finden.
Fachgebiet Biologie
Bezug zuMathematik
ThemaUnterrichtsmittel, Kompetenzen
StichwortAussehen und individuelle Merkmale von Weißwalen, Lebensraum und Verhalten von Weißwalen, Geometrie, Perspektive, Spiegelung, Mustererkennung, Beobachtung und Beschreibung, Abstraktion, Gruppenarbeit, Kompromissfindung, Handhabung digitaler Materialien, Datenauswertung und -interpretation
Klassenstufe Mittelstufe, Oberstufe
Zeit

Kontakt

Dr. Thorsten Lisker

Downloads

Foto-Identifikation von Belugas (Weißwalen)
MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
WAS SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTE
Visionen im Kleinen mit großer Zukunft - und unbedenklich?
Die Unterrichtseinheit zum Themenfeld „Nanotechnologie“ wurde so konzipiert, dass sie projekt- und handlungsorientiert als Einheit im Fach ...
Ein Blick auf die Facetten von Morbus Alzheimer
Diese Unterrichtseinheit soll einen Einblick in die verschiedenen Facetten von Morbus Alzheimer geben: Sie ermöglicht einen Einblick in die ...
Schulpraktikum zur Vorbereitung des großen Schüler-Gruppen-Praktikums in der medizinischen Hochschule Hannover
HOBOS, das Honigbienenprojekt von Prof. Dr. Jürgen Tautz von der Universität Würzburg, begeistert Schüler weltweit für Naturwissenschaften und Forschung, unter anderem weil die Honigbienen live im Internet – dem Medium unserer Zeit – beobachtet werden können.
HOBOS begeistert Schüler weltweit für Naturwissenschaft und Forschung, da die Honigbienen live im Internet – dem Medium unserer Zeit – beobachtet werden können. Der Unterricht ist zeitgemäß, praxisorientiert und beschränkt sich nicht nur auf ein Schulfach. Lehrer vermitteln über die Biene als Schlüsselorganismus ganzheitlich Wissen.
HOBOS, das Honigbienenprojekt von Prof. Dr. Jürgen Tautz von der Universität Würzburg, begeistert Schüler weltweit für Naturwissenschaften und Forschung, unter anderem weil die Honigbienen live im Internet – dem Medium unserer Zeit – beobachtet werden können.
HOBOS begeistert Schüler weltweit für Naturwissenschaft und Forschung, da die Honigbienen live im Internet – dem Medium unserer Zeit – beobachtet werden können. Der Unterricht ist zeitgemäß, praxisorientiert und beschränkt sich nicht nur auf ein Schulfach. Lehrer vermitteln über die Biene als Schlüsselorganismus ganzheitlich Wissen.