UNTERRICHTSMATERIAL
Waldweg
© Landesbildungsserver Baden-Württemberg
(Ausschnitt)

Ökosystem Wald

Biodiversität und evolutive Anpassung
In einem Laubmischwald in den gemäßigten Breiten findet man eine hohe Biodiversität mit mehreren Dutzend Blütenpflanzenarten, ein Dutzend Säugetierarten und mehreren hundert Arten an Insekten und Spinnenartigen (besonders im Boden). Wenn man alle Arten also auch die Mikroorganismen zusammenzählt, kommt man schnell auf mehrere tausend Arten.

Als für das Ökosystem Wald charakteristische Insekten wurden hier die Käfer und die Hautflügler ausgewählt. Viele Käferlarven leben in Biotopholz, ob Frischholz oder Totholz, dadurch ist das Vorkommen der Arten an Wald gebunden. Borkenkäfer leben unter der Rinde von Waldbaumarten. Viele Hautflügler nisten in Totholz, ansonsten an warmen und trockenen Standorten wie an Waldrändern, auf Waldwiesen und auf Kahlschlägen.

Unter den Wirbeltieren sind für den Wald die Waldeidechse und der Feuersalamander und die Gelbbauchunke charakteristisch und leicht aufzufinden und von den überwiegend im Wald anzutreffenden Vögel wurden die Spechte ausgesucht.
Fachgebiet Biologie
ThemaBiodiversität
StichwortÖkosystem, Wald, Coevolution, Totholz, Fotosynthese
Klassenstufe Unterstufe, Mittelstufe, Oberstufe
Zeit

Kontakt

Walter Bogner
GEHÖRT ZU
© Walter Bogner
(Ausschnitt)
Biodiversität und evolutive Anpassung
Das Maria von Linden-Gymnasium in Calw, das Schickhardt-Gymnasium in Stuttgart und das Eugen Bolz Gymnasium in Rottenburg wurden in den vergangenen 2 Jahren im Rahmen dieses Projektes als Stützpunktschulen für Biologie etabliert. Im Jahr 2010 soll das Friedrich- Wöhler-Gymnasium in Singen folgen, ...
MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
WAS SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTE
Jeden Sommer, wenn das Eis geschmolzen ist, sammeln sich hunderte Belugas (Weißwale) in einer Bucht hoch im arktischen Norden Kanadas, wo wärmeres ...
Visionen im Kleinen mit großer Zukunft - und unbedenklich?
Die Unterrichtseinheit zum Themenfeld „Nanotechnologie“ wurde so konzipiert, dass sie projekt- und handlungsorientiert als Einheit im Fach ...
Ein Blick auf die Facetten von Morbus Alzheimer
Diese Unterrichtseinheit soll einen Einblick in die verschiedenen Facetten von Morbus Alzheimer geben: Sie ermöglicht einen Einblick in die ...
HOBOS, das Honigbienenprojekt von Prof. Dr. Jürgen Tautz von der Universität Würzburg, begeistert Schüler weltweit für Naturwissenschaften und Forschung, unter anderem weil die Honigbienen live im Internet – dem Medium unserer Zeit – beobachtet werden können.
HOBOS begeistert Schüler weltweit für Naturwissenschaft und Forschung, da die Honigbienen live im Internet – dem Medium unserer Zeit – beobachtet werden können. Der Unterricht ist zeitgemäß, praxisorientiert und beschränkt sich nicht nur auf ein Schulfach. Lehrer vermitteln über die Biene als Schlüsselorganismus ganzheitlich Wissen.
Das Schüler- und Öffentlichkeitslabor Science Bridge bietet ein breites Repertoire an Experimenten für den Einsatz an Schulen in den Bereichen Molekularbiologie, Biochemie und Mikrobiologie. Das Team aus Wissenschaftlern und Biologiestudierenden (Lehramt und Diplom) der Universität Kassel entwickelt ...