UNTERRICHTSMATERIAL
Sensoren
© Alexander Schäfer
(Ausschnitt)

Roboterbau

Der Unterrichtsgang führt vom Aufbau des Fahrzeugs aus seinen Einzelteilen zu seiner Programmierung.
Die ersten Bewegungen führt das Fahrzeug nach Vorgaben der programmierenden Schüler/innen aus. Im Laufe des Unterrichtsgangs werden die Programmiertechniken soweit verfeinert, dass das Fahrzeug auch selbständig agieren kann.

Weitere Informationen finden Sie auf http://www.schule-bw.de/unterricht/faecher/nwt/unterrichtseinheiten/einheiten/robot/robot.html
Fachgebiet NwT
ThemaRobotik
Klassenstufe Mittelstufe
Kompetenzbereichevom Herstellen nach Plan zur Variantenkonstruktion / Anwendungsbezogenes Programmieren
BildungsplanbezugBetrachtungsbereich Technik
VoraussetzungenJe Team (2 bis 3 Schüler) ist ein Roboterbausatz und ein Rechner zur Programmierung erforderlich. Vergleichbare Bausätze anderer Anbieter ermöglichen die Bearbeitung verwandter Aufgabenstellungen.
Zeit 20 Stunde(n) - 24 Stunde(n)
GEHÖRT ZU
© NwT-Stützpunkt
(Ausschnitt)
Technische Ausstattung eines Schullabors für das Fach Naturwissenschaft und Technik Friedrich-Schiller-Gymnasium, Marbach
Ab dem Schuljahr 2007/2008 wurde in Baden-Württemberg an Gymnasien flächendeckend das neue Schulfach NwT - Naturwissenschaft und Technik in der Mittelstufe eingeführt. An den Schulen fehlen jedoch oftmals die räumlichen und apparativen Voraussetzungen. Am Friedrich-Schiller-Labor in Marbach wird ...
MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
WAS SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTE
über den Sternhimmel zu den Naturwissenschaften
Eine gute geführte Himmelsbeobachtung gehört sicherlich zu den nachhaltigsten Bildungserlebnissen, die man jungen Menschen bieten kann. Aus den ...
In diesem Modul werden Eigenschaften von Mikroorganismen (Freund und/oder Feind), deren Kultivierung und Nachweis, vorgestellt. Darüber hinaus wird ...
In diesem Modul wird der Einfluss von Oberflächenbeschichtungen und Korngrößen von Salzkristallen, wie z.B. Compo – Depotdünger, auf Lösungsprozesse ...
Südwürttemberg
Das SFZ ist ein außerschulisches Leistungszentrum für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik. Jährlich nutzen es rund 200 interessierte und begabte Schüler der Mittel- und Oberstufe aus dem südwürttembergischen Raum in ihrer Freizeit, um eigenen Forschungsprojekten nachzugehen und sich auf ...
Ein Schulprojekt für technische und naturwissenschaftliche Talente
Die Stadt Münster hat im Rahmen des Modellprojektes an fünf Ganztagsgrundschulen Werkstatträume eingerichtet, in denen die Kinder im Regelunterricht, in der Ganztagsbetreuung und darüber hinaus Raum zum freien Forschen und Entdecken haben. Die Schulen werden dabei von Partnerinnen und Partnern aus ...