UNTERRICHTSMATERIAL
Schwarzes Loch
© Event Horizon Telescope (EHT) collaboration
(Ausschnitt)

Schwarze Löcher – klein, aber oho

Die Existenz Schwarzer Löcher wurde in den letzten Jahren experimentell zementiert. Sie befinden sich unter anderem im Zentrum der meisten Galaxien und sind eine Vorhersage der allgemeinen Relativitätstheorie sowie moderner Sternentwicklungsmodelle. Wahrscheinlich werden die meisten den Begriff Schwarze Löcher bereits aus den Medien, aus Filmen oder aus der Literatur kennen. Aber was sind Schwarze Löcher? Wie entstehen sie, und wie kann man sie nachweisen? Das vorliegende Material geht diesen und weiteren Fragen auf den Grund.
Fachgebiet Astronomie
Bezug zuMathematik
ThemaGalaxien, Mechanik, Relativitätstheorie, Sterne, Unterrichtsmittel, Kompetenzen, Lehr- und Sozialformen
StichwortSchwarze Löcher, M87, Fluchtgeschwindigkeiten, Schwarzschildradien, Endstadien der Sternenentwicklung, Hawking-Strahlung, Sagittarius A*, 3. Keplersches Gesetz, Milchstraßensystem, extragalaktische Astronomie, Gravitation, Allgemeine Relativitätstheorie, Fluchtgeschwindigkeit, Formelumstellung, Formeln und Einheiten, Recherche,Ergebnissebeurteilen,Formalismenanwenden, Diskussionsaufgaben, Gedankenexperiment zu Schwarzem Loch, Einzelarbeit, Partner- und Gruppenarbeit, Plenum, Projektarbeit, Übungsaufgaben zum Thema 'Schwarze Löcher‘
Klassenstufe Oberstufe
Zeit 0 0

Kontakt

Andreas Jørgensen
MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
WAS SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTE
Flüssiges Wasser gilt als das Elixier des Lebens. Schon deswegen ist das Aufspüren von Wasser im Weltraum immer auch mit dem Hintergedanken der Suche ...
Den Begriff ‚Gleichgewicht‘ nutzen wir in vielfältiger Art und Weise. So z. B. reden wir vom seelischen Gleichgewicht, vom Gleichgewicht des ...
Nachdem lange Zeit gestritten wurde, ob Kometen überhaupt zum Sternhimmel gehören oder vielleicht doch nur atmosphärische Erscheinungen sind, konnte ...
XLAB - Göttinger Experimentallabor für junge Leute e.V.
Kleine Gruppen aus Grundschullehrern, technischen Assistenten des XLAB und Gymnasiallehrern erarbeiteten zu den Bereichen Astronomie, Sinnesphysiologie, Mineralogie und Chemie des Wassers Experimentierkästen für den Unterricht an Grundschulen. Diese wurden dann an den jeweiligen Schulen erprobt und ...