UNTERRICHTSMATERIAL

Vom Mond aus in die Sterne blicken

Quelle: SUW 12/2016 S.10
Vorschau
GEHÖRT ZU
© Uwe Herbstmeier
(Ausschnitt)
Die Basis vieler naturwissenschaftlicher Bereiche ist die Beobachtung. Erst daraus folgt Experiment und Interpretation. Beobachtungen vom Mond aus, aber auch des Mondes selbst, sind hervorragende Beispiele dafür, den Schülerinnen und Schülern der ersten Klassen der weiterführenden Schulen diese grundlegende Technik nahezubringen. Neben der Bearbeitung eines kleinen Beobachtungsprogramms der Monddetails sollen die Kinder selbständig die Ergebnisse deuten, die Phänomene besser verstehen und Schlussfolgerungen über die Frage ziehen, warum es einen Vorteil bietet, vom Mond aus das Weltall zu beobachten.
MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
WAS SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTE
Zu der bevorstehenden Planckmission der ESA wird im Folgenden ein Wissensquiz für die Unter- und Mittelstufe mit verschiedenen Spielvarianten (z.B. ...
Dieser Beitrag richtet sich an Personen, die Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren betreuen/unterrichten. Gerade im Spätherbst oder Winter lassen sich ...
Der Begriff „Sonnensegel“ im Sinne der Raumfahrt (engl.: SSP - solar sail propulsion) entstand Ende der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts, obwohl ...
XLAB - Göttinger Experimentallabor für junge Leute e.V.
Kleine Gruppen aus Grundschullehrern, technischen Assistenten des XLAB und Gymnasiallehrern erarbeiteten zu den Bereichen Astronomie, Sinnesphysiologie, Mineralogie und Chemie des Wassers Experimentierkästen für den Unterricht an Grundschulen. Diese wurden dann an den jeweiligen Schulen erprobt und ...