UNTERRICHTSMATERIAL
Tierkreiszeichen
© Stellarium
(Ausschnitt)

Wo genau befindet sich die Ekliptik im Tierkreisband?

Rekonstruktion der Sonnenbahn mit Schüler(inne)n der Sek I
Bereits im Anfängerunterricht der Astronomie wird die Ekliptik als die scheinbare Bahn der Sonne durch die 12 Bilder des Tierkreises eingeführt; man findet sie leicht auf jeder Sternkarte. Nur: Wie kommt sie da eigentlich drauf?
Während man die Bahnen des Mondes und der Planeten durch die Sternbilderwelt Nacht für Nacht verfolgen kann (und so das Tierkreisband sichtbar wird), ist es naturgemäß am Taghimmel zu hell, um wahrzunehmen, an welcher Stelle der scheinbaren Himmelskugel sich die Sonne gerade befindet.
Wie entdeckte die Menschheit die Ekliptik und wie kann man sie mit SuS nachentdecken? Wie lässt sich auf indirekte Weise die Jahresbahn der Sonne rekonstruieren?
In diesem Beitrag werden zwei an den Phänomenen orientierte Möglichkeiten für himmelskundliche Anfänger(innen) beschrieben. Dabei kommt u.a. die Planetariumssoftware stellarium zum Einsatz.
Fachgebiet Astronomie
Bezug zuGesellschaftskunde, Physik
ThemaMechanik, Positionsastronomie, Geschichte der Astronomie, Sonne
StichwortHimmelsmechanik, Elementare Himmelskunde, Ekliptik, Tierkreisband, Ortszeit, Zeitzonen, Zeitgleichung, Finsternisse, Vorgeschichtliche Astronomie, Babylonische und griechische Astronomie
Klassenstufe Mittelstufe, Oberstufe
Zeit

Kontakt

Daniel Ahrens

Downloads

Wo genau befindet sich die Ekliptik im Tierkreisband?
Quelle: SUW 09/2016 S.52 ff.
MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
WAS SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTE
Einschlagskrater sind die direkt sichtbaren Strukturen energiereicher kosmischer Ereignisse, die einerseits notwendige Grundlage der Bildung der ...
Die bekannten Grenzen unseres astronomischen Weltbildes wurden im Laufe ihrer wissenschaftlichen Erforschung mit stetig weiter entwickelten Geräten ...
Vor gut einem halben Jahrhundert hat die Menschheit erstmals das Gravitationsfeld ihres Heimatplaneten verlassen und hat sich in das eines anderen ...
XLAB - Göttinger Experimentallabor für junge Leute e.V.
Kleine Gruppen aus Grundschullehrern, technischen Assistenten des XLAB und Gymnasiallehrern erarbeiteten zu den Bereichen Astronomie, Sinnesphysiologie, Mineralogie und Chemie des Wassers Experimentierkästen für den Unterricht an Grundschulen. Diese wurden dann an den jeweiligen Schulen erprobt und ...