PROJEKT
GymProLur

GymProLuR

Gymnasiales Oberstufenprofil Luft- und Raumfahrt Bremen, Hochschule Bremen
In Bremen haben Oberstufenschüler eine fast einzigartige Auswahl. Aufgrund des erfolgreichen Zusammenspiels der Hochschule Bremen, der verantwortlichen Senatsbehörde und zweier Schulen gibt es seit Herbst 2006 am Gymnasium Vegesack und am Ökumenischen Gymnasium im Norden des Stadtstaates das „Oberstufenprofil Luft- und Raumfahrt“. Pro Jahrgang sind in den Gymnasien je vier Fachlehrer für die Profilfächer eingebunden. Unterstützt und fortgebildet werden sie durch fünf Professoren der Hochschule. Zusätzlich zu den Schulfächern und den Projekten gibt es noch mehr Angebote für den Nachwuchs: Vorlesungen, Vorträge und Besuche von Partnerfirmen sowie Praktikumsplätze in Hochschule und Firmen.
URL   http://www.hs-bremen.de/internet/de/forschung/einrichtungen/iat/

Kontakt

Christian Siegmund
Fachgebiet(e) Physik
MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
WAS SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTE
Eine Unterrichtsidee von Dr. Matthias Hauck
Mit der zunehmenden Gewichtung der Quantenmechanik in den Lehrplänen der gymnasialen Kursstufe gewinnt die Heisenberg’sche Unschärferelation eine ...
Der WIS-Beitrag soll Einblicke in die Bewegung und Sichtbarkeitsbedingungen der Planeten geben. Am Beispiel des Mars werden besondere Konstellationen ...
Ein Forscherteam von der britischen Open University hat ein ungewöhnliches Fünffach-Sternsystem im Sternbild Großer Bär entdeckt. Dieses besteht aus ...
Vernetzung von Schulen, Humboldt-Universität und außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Rahmen des UniLab-Adlershof, Humboldt-Universität zu Berlin
Die Humboldt-Universität zu Berlin errichtet in Berlin-Adlershof den naturwissenschaftlichen, außerschulischen Lernort "UniLab". Neben seiner Funktion als Schülerlabor soll das UniLab als Anlaufstation für Schüler dienen, die im Institut für Physik sowie an den außeruniversitären ...
Das Mitmach- und Experimentierlabor für Schüler in Physik Universität Bielefeld
Mit teutolab-PHYSIK soll das erfolgreiche Konzept des teutolab-CHEMIE auf die Physik ausgeweitet werden. An zwei Tagen pro Woche können nun Grundschüler an der Universität Bielefeld physikalische Experimente durchführen. Die Stiftung unterstützt außerdem den Aufbau des teutolab-MATHEMATIK und die ...