PROJEKT
Tafel Ökologie

HIGHSEA

Die Aktivitäten des AWI im Bereich "Schule" sind im naturwissenschaftlichen Zentrum SEA zusammengefasst. SEA steht für Science & Education @ the AWI. Der wichtigste Bestandteil dieser Aktivitäten ist HIGHSEA (HIGH school of SEA), ein innovatives Unterrichtsprojekt, das 2001 in enger Kooperation zwischen der Stiftung Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) und den Bremerhavener Schulbehörden entstanden ist. Zurzeit bereiten sich drei Jahrgänge mit insgesamt über 60 naturwissenschaftlich besonders interessierten Schülerinnen und Schülern im AWI auf's Abitur vor. Während der gesamten Oberstufe (11. - 13. Klasse) erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler forschend - experimentell Unterrichtsgegenstände. AWI Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nehmen aktiv an der Unterrichtsgestaltung teil. Bei weit gehend aufgelösten Fächergrenzen arbeiten vom Schulamt freigestellte Biologie-, Chemie-, Physik-, Mathematik- und EnglischlehrerInnen in Form des 'Teamteaching' zusammen. Der Unterricht findet dienstags und donnerstags in den Räumen des AWI statt. Die Laufzeit des Projektes ist nicht begrenzt. HIGHSEA wird durch die Universität Duisburg-Essen extern evaluiert. Das Projekt wurde in seiner Anfangsphase mit Mitteln aus dem Impuls- & Vernetzungsfond des Präsidenten der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren gefördert.
URL   http://highsea.awi.de/
Fachgebiet(e) Geowissenschaften
MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
WAS SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTE
über den Sternhimmel zu den Naturwissenschaften
Eine gute geführte Himmelsbeobachtung gehört sicherlich zu den nachhaltigsten Bildungserlebnissen, die man jungen Menschen bieten kann. Aus den ...
Am konkreten Beispiel der verheerenden Waldbrände in Griechenland 2007 setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Ursachen und Folgen von ...
In der Unterrichtseinheit „Hochwasser - Umgang mit einer Naturgefahr“ arbeiten die Schüler/Innen innerhalb eines computergestützten und interaktiven ...
IFM-GEOMAR, Leibniz-Institut für Meereswissenschaften, Kiel
In NaT-Working Meeresforschung bearbeiten Schüler der Sekundarstufe zusammen mit Forschern des IFM-GEOMAR Themen aus den marinen Geowissenschaften. Individuelle Ansätze unterscheiden sich von Schuljahr zu Schuljahr und reichen von kurzen Praktika bis zu Langzeitstudien. Die Schüler machen so ...
Ein Netzwerk von Kooperationen zwischen Schulen und Forschungsinstituten, Universität Lüneburg, Max-Planck-Institut für Meteorologie und Deutsches Klimarechenzentrum, Hamburg GKSS Forschungszentrum, Geesthacht
15 Schulen im Großraum Hamburg und vier führende Klimaforschungseinrichtungen arbeiten seit über vier Jahren eng zusammen. Die Institute unterstützen die Schulen bei der Umsetzung von Unterrichtsprojekten in den Themenfeldern Klimaforschung, Klimawandel und Klimafolgen sowie bei der Auswertung ...