PROJEKT
Relativitätstheorie

Mobiles Labor zur Halbleiterforschung

Die Welt der Atome sichtbar machen, Fachhochschule Münster
Das "Mobile Labor" weckt Begeisterung und Verständnis der Schüler für Na­tur­­wissenschaft und Technik, indem es die wissenschaftliche Forschung von den Laboren der Fachhochschule Münster an die Schulen bringt. Es stellt den Nachbau eines Forschungslabors im "Kleinen" dar, das Schüler, Lehrer, Stu­die­renden und Professoren gemeinsam an der Fachhochschule Münster auf­bauten und nun an den beteiligten Schulen einsetzen. Es ermöglicht die De­mon­stration zahlreicher Effekte der modernen Physik sowie das freie Experi­mentieren und Erlernen der darauf basierenden Schlüsseltechnologien. Die Experimente sind nicht fest vorgegeben, sondern Schüler können von der Pla­nung über die Konstruktion bis hin zur Nutzung kreativ tätig sein. Durch das ge­meinsame Erarbeiten des Projektes von den Grundprinzipien bis hin zum funktionierenden Gerät wird die Atmosphäre eines wissenschaftlichen For­sch­ungslabors erzeugt. Schüler lernen von grundlegenden physikalischen Prin­zipien ausgehend technologische Anwendungen zu entwickeln, wie den klassischen Fernseher, den Plasmafernseher, das Elektronenmikroskop oder Leuchtstofflampen und erleben damit unmittelbar das Arbeitsfeld des Ingenieurs und Naturwissenschaftlers.

Kontakt

Hans-Christoph Mertins
Fachgebiet(e) Physik
MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
WAS SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTE
Ein Forscherteam von der britischen Open University hat ein ungewöhnliches Fünffach-Sternsystem im Sternbild Großer Bär entdeckt. Dieses besteht aus...
Astronomie zwischen Naturwissenschaft und Naturerleben
Gerade das Ringsystem des Saturns spricht auf besondere Weise das ästhetische Empfinden vieler Menschen an, erst recht seit wir die unglaublich...
Teil 4: Eine Beobachtung, die es in sich hat: eine „Kinderstube“ für Planeten
Im folgenden WIS-Beitrag steht ein atemberaubendes Beobachtungsergebnis von ALMA im Brennpunkt – die detaillierte Abbildung einer protoplanetaren...
Vernetzung von Schulen, Humboldt-Universität und außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Rahmen des UniLab-Adlershof, Humboldt-Universität zu Berlin
Die Humboldt-Universität zu Berlin errichtet in Berlin-Adlershof den naturwissenschaftlichen, außerschulischen Lernort "UniLab". Neben seiner Funktion als Schülerlabor soll das UniLab als Anlaufstation für Schüler dienen, die im Institut für Physik sowie an den außeruniversitären...
Das Mitmach- und Experimentierlabor für Schüler in Physik Universität Bielefeld
Mit teutolab-PHYSIK soll das erfolgreiche Konzept des teutolab-CHEMIE auf die Physik ausgeweitet werden. An zwei Tagen pro Woche können nun Grundschüler an der Universität Bielefeld physikalische Experimente durchführen. Die Stiftung unterstützt außerdem den Aufbau des teutolab-MATHEMATIK und die...
UNTERRICHTSMATERIAL ERSTELLEN
Sie haben Unterrichtsmaterial, das Sie mit anderen teilen möchten?