PROJEKT

Science meets School

Werkstoffe & Technologien in Freiberg Technische Universität Bergakademie Freiberg
Das Projekt möchte das Interesse von Schülern für naturwissenschaftliche und ingenieurwissenschaftliche Fachgebiete wecken, ihnen Berufsperspektiven aufzeigen und einen Einblick in die wissenschaftliche Tätigkeit ermöglichen. Die Fakultät für Werkstoffwissenschaften und Werkstofftechnologie der TU Bergakademie Freiberg bietet dazu drei thematisch aufeinander aufbauende Schülerexperimente rund um das Thema Werkstoffe an. Das Schülerlabor steht Schülern ab Klasse 8 sowie Lehrkräften zu Fortbildungsmaßnahmen offen.
URL   www.schuelerlabor.tu-freiberg.de

Kontakt

Horst Biermann und Annett Wolf
Fachgebiet(e) NwT

Materialienpakete:

Die Energieerzeugung durch regenerative Energieträger gewinnt zunehmend an Bedeutung. Dabei steht die Energieumwandlung der Sonnenstrahlung, sowohl die solarthermische (Heißwasserbereitung) als auch die photovoltaische (Elektroenergie-Erzeugung), im Vordergrund. Speziell der Photovoltaikmarkt ist in den letzten Jahren stark gewachsen.
Dateien:
  • Grundlagen zur Photovoltaik
und 2 weitere Dateien
MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
WAS SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTE
über den Sternhimmel zu den Naturwissenschaften
Eine gute geführte Himmelsbeobachtung gehört sicherlich zu den nachhaltigsten Bildungserlebnissen, die man jungen Menschen bieten kann. Aus den ...
In diesem Modul werden Eigenschaften von Mikroorganismen (Freund und/oder Feind), deren Kultivierung und Nachweis, vorgestellt. Darüber hinaus wird ...
In diesem Modul wird der Einfluss von Oberflächenbeschichtungen und Korngrößen von Salzkristallen, wie z.B. Compo – Depotdünger, auf Lösungsprozesse ...
Südwürttemberg
Das SFZ ist ein außerschulisches Leistungszentrum für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik. Jährlich nutzen es rund 200 interessierte und begabte Schüler der Mittel- und Oberstufe aus dem südwürttembergischen Raum in ihrer Freizeit, um eigenen Forschungsprojekten nachzugehen und sich auf ...
Ein Schulprojekt für technische und naturwissenschaftliche Talente
Die Stadt Münster hat im Rahmen des Modellprojektes an fünf Ganztagsgrundschulen Werkstatträume eingerichtet, in denen die Kinder im Regelunterricht, in der Ganztagsbetreuung und darüber hinaus Raum zum freien Forschen und Entdecken haben. Die Schulen werden dabei von Partnerinnen und Partnern aus ...