PROJEKT
teutolab-Mathematik logo

teutolab-MATHEMATIK

Das Mitmach- und Experimentierlabor für Schüler in Mathematik Universität Bielefeld
Mit teutolab-MATHEMATIK soll das erfolgreiche Konzept des teutolab-CHEMIE auf die Mathematik ausgeweitet werden. An zwei Tagen pro Wochen können nun Grundschüler an der Universität Bielefeld mathematische Experimente durchführen. Die Stiftung unterstützt außerdem den Aufbau des teutolab-PHYSIK und die thematische Erweiterung des teutolab-CHEMIE (siehe dort).
URL   http://www.teutolab.de/
Fachgebiet(e) Mathematik
MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
WAS SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTE
Der WIS-Beitrag soll Einblicke in die Bewegung und Sichtbarkeitsbedingungen der Planeten geben. Am Beispiel des Mars werden besondere Konstellationen ...
über den Sternhimmel zu den Naturwissenschaften
Eine gute geführte Himmelsbeobachtung gehört sicherlich zu den nachhaltigsten Bildungserlebnissen, die man jungen Menschen bieten kann. Aus den ...
Durch die Arbeit einer großen Gruppe entsteht in relativ kurzer Zeit ein geometrisches Großobjekt, das zugleich lehrreich und eindrucksvoll zum ...
HOBOS, das Honigbienenprojekt von Prof. Dr. Jürgen Tautz von der Universität Würzburg, begeistert Schüler weltweit für Naturwissenschaften und Forschung, unter anderem weil die Honigbienen live im Internet – dem Medium unserer Zeit – beobachtet werden können.
HOBOS begeistert Schüler weltweit für Naturwissenschaft und Forschung, da die Honigbienen live im Internet – dem Medium unserer Zeit – beobachtet werden können. Der Unterricht ist zeitgemäß, praxisorientiert und beschränkt sich nicht nur auf ein Schulfach. Lehrer vermitteln über die Biene als Schlüsselorganismus ganzheitlich Wissen.
Für Berliner Schülerinnen und Schüler, Humboldt-Universität zu Berlin
In den Jahren 2002 bis 2005 wurden jeweils einmal pro Jahr einwöchige Sommerschulen mit dem Titel "Lust auf Mathematik" für Berliner Schüler angeboten werden. Auch nach der Projektförderung werden die Sommerschulen seither jährlich durchgeführt. Das Programm sieht eine intensive Beschäftigung mit ...